Steinbacherhof

Raum für Bewegung und Begegnung – mit Mensch und Pferd

Was für ein Jahr. Danke an alle, die uns aufgefangen und getragen haben!

Ihr Lieben, was für ein Jahr. So viel Unerwartetes, Neues, teils ganz ordentlich Beängstigendes haben wir erlebt. Hier am Hof waren das regelrechte Hochschaubahnfahrten zwischen Zerbrechen von Bewährtem und Bauen von Neuem. Zwischen Wegfall aller Sicherheit und Aufgefangenwerden gerade darin.

So vielen Menschen möchte ich Danke sagen am Ende dieses Jahres.

🌟 Meinem zweibeinigen Team, klein, großteils ehrenamtlich, dabei aber so motiviert und phantastisch, dass mich jeder CEO drum beneiden muss. Ihr habt mit mir aus dem Boden gestampft, was immer not-wendig war, um den Hof durch dieses Jahr zu bringen. Danke!

🌟 Meinem vierbeinigen Team, ihr habt mit mir jede Woche von Juni bis Dezember 30 Einzeltherapien und mehr gemacht, Mut, Hoffnung und eine fellige Schulter geschenkt. Habt mir geholfen, dort zu verstehen, wo keine Worte waren, dort hinter die Fassade zu blicken, wo Angst gemauert hat. Ihr seid die Sehenden – in die verwundeten Seelen, in die Emotionen und Hintergründe und ganz besonders in mein eigenes Herz. Danke!

🌟 Den Familien meiner Kids, für euer Dranbleiben, Mitgehen, Unterstützen, in den Zeiten wo gar nichts sein durfte. Für euer Vertrauen in meine Arbeit, auch wenn sie heuer so anders abgelaufen ist. Danke!

🌟 Den vielen von euch, die unsere Selbsterfahrungsseminare besucht und ihre Erfahrungen weitergesagt haben, so dass im Sommer so vieles gewachsen ist, HeldInnenreisen, Pferd & Schwert, Seelentage voller Sensibilität und Freude. Danke!

🌟 Unseren SponsorInnen, allen voran seit Jahren unseren Freundinnen und Freunden des RC Wien Marc Aurel, heuer erstmals Licht ins Dunkel, allen Patinnen und Paten unserer Tiere und jeder, jedem Einzelnen, die mit ihren kleineren und größeren Spenden uns durch dieses schwierige Jahr getragen haben. Danke!

🌟 All den lieben Freundinnen und Freunden, die ihr Umfeld motiviert haben, uns zu unterstützen – mit Worten, mit Videos, mit Sachspenden, mit Geld. Danke!

🌟 Den motivierten JournalistInnen (Josef Christelli!) und ORF-Teams, den AutorInnen für Magazine (Lilly Dippold!) für ihre wunderbaren Berichte über uns und unsere Arbeit. Danke!

🌟 All meinen nichtpferdigen Tieren – zwar wart ihr heuer kaum im Therapieeinsatz mit unseren Kindern und Jugendlichen, aber ihr habt mich gestärkt, getröstet, habt so viel mitgetragen. Danke!

Ja, was für ein Jahr. Ein Katalysator für Dinge, die sich ändern wollen. Ein Wandeljahr voll von Intensität und Neubeginn, voll Hier und Jetzt und gänzlich ohne Planbarkeit. Ein Jahr, das immer wieder die Frage gestellt hat ‘wer bist du?’ Wer bist du, wenn alles wegfällt, was dich im Alltag ausmacht? Wer bist du, abseits von Job, Freizeitstress, anderen Flüchtigkeiten? Wer bist du in deiner Essenz?

Ich wünsche euch allen, für dieses kommende neue Jahr, dass ihr die Antwort auf diese Frage für euch findet. Und dann – geht raus und lebt sie.

Eure Doris ❤

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter

Diesen Augenblick teilen!