Steinbacherhof

Raum für Bewegung und Begegnung – mit Mensch und Pferd

Was sich so tut an einem Tag bei uns am Hof!

🌞Sonnenaufgang bewundern, tut der Seele gut.

🌞Meditieren, sortiert meine inneren Regale und hilft beim Ausmisten.

🌞Die Ponys, Pferde, Meeris und Hühner versorgen und mich über sie freuen.

🌞Ausmisten: 12 Haufen macht ein Pferd pro Tag, wir haben 11! Wer rechnet?

🌞Die Pferde durchbewegen und ihnen beim im-Gatsch-Wuzeln zuschauen.

🌞Mit den Ponys im Trail bisl laufen und auch ihnen beim Fellpanieren zuschauen.

🌞Filou sagt: auf den Hof aufpassen und Spielen.

🌞Rechnungen zahlen.

🌞Briefe vom Finanzamt bekommen und bearbeiten.

🌞Medikamente von der Post holen.

🌞Steuerabrechnung machen.

🌞Pläne für die kommende Saison entwerfen und auf passende Coronaregeln hoffen.

🌞Bei Stiftung einreichen und bis April Daumendrücken, dass wir hineinkommen.

🌞Einzelgymnastizierung mit Reiten und Longieren in der Therapiehalle für drei Pferde oder Ponys.

🌞 Heu nachfüttern.

🌞Telefonisches Vereinsmeeting.

🌞Aja, einkaufen, kochen, essen.

🌞Und gaaaanz wichtig: Katzen streicheln.

🌞 Abends ausruhen, am besten mit den Katzen und Hunden auf der Couch und vielleicht einem gemütlichen Filmchen.

🌞 Das geputzte Sattelzeug polieren.

🌞 Räuchern.

🌞 Nochmal Meditieren, entlastende Me-time.

🌞 Schlafen gehen! ❤

Doris

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter

Diesen Augenblick teilen!